Tierklinik Neandertal für Haan und die Umgebung

Willkommen in der Tierklinik Neandertal - dem Behandlungszentrum für Kleintiere mit schneller Erreichbarkeit für die Regionen Düsseldorf - Duisburg - Essen - Remscheid - Wuppertal und Leverkusen.

Die Tierklinik Neandertal ist eine modern ausgestattete Kleintierklinik mit dem Ziel auf höchstem medizinischem und apparativem Niveau für die Gesundheit Ihrer Tiere zu sorgen. Ein ca. 80-köpfiges Team aus motivierten Tierärzten und tiermedizinischen Fachangestellten steht für Sie und Ihr Tier rund um die Uhr in der Tierklinik Neandertal zur Verfügung. Über die im Vordergrund stehende medizinische Betreuung der Tiere hinaus legen wir Wert auf eine angenehme Atmosphäre und eine freundliche Betreuung unserer Kunden. Als überregionale Überweisungsklinik ist unser Ziel eine intensive Kommunikation mit den überweisenden Kollegen und insbesondere schnelle, sorgfältige, kollegiale und gut dokumentierte Rücküberweisungen.

News
  • Coronavirus
    Informationen zum Umgang mit der Corona-Virus-Epidemie bei einem Besuch in der Tierklinik Neandertal . Bitte LESEN SIE HIER  weiter!
  • 05. Mai 2020 IMPFEN FÜR AFRIKA



    Aktionstag am Dienstag, den 05.05.2020 in der AniCura Tierklinik Neandertal GmbH.

    Eine Brücke zwischen veterinärmedizinischer Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und der Impfung von Haustieren in Deutschland schlagen, das ist die Idee, die hinter Impfen für Afrika steckt. Ein Tierarzt in Deutschland impft wie gewohnt Haustiere und spendet die Hälfte dieser Einnahmen an Tierärzte ohne Grenzen e.V.

    Ausführliche Informationen finden Sie hier.

  • Neue "Notdienstgebühr"

    Liebe Tierbesitzer

    Die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) ist eine Verordnung der Bundesregierung und regelt die Entgelte für tierärztliche Leistungen. Wir als Klinik müssen dieser Gesetzgebung folgen und Ihnen die neue Notdienstgebühr berechnen.
    Die Vierte Verordnung zur Änderung der Tierärztegebührenordnung (GOT) wurde am 13.02.2020 im Bundesgesetzblatt Nr. 6, Seite 158, verkündet.
    Die Verordnung tritt damit am 14.02.2020 in Kraft, d. h. ab diesem Datum gilt für die Tierärzteschaft folgendes:
    Mit Inkrafttreten sieht die Änderung der GOT vor, dass innerhalb des tierärztlichen Notdienstes mindestens mit dem zweifachen Gebührensatz abgerechnet werden muss, zusätzlich ist die Erhebung einer Notdienstgebühr von 50,00 € (netto) vorgesehen. Die Verpflichtung, eine Notdienstgebühr und mindestens den zweifachen Gebührensatz zu erheben, entfällt für Leistungen, die im Rahmen der regulären Sprechzeiten einer tierärztlichen Praxis, tierärztlichen Klinik oder sonstigen tierärztlichen Einrichtung erbracht werden. Wenn eine Praxis eine regulär Freitagabends bis 20:00 Uhr oder Samstagvormittags Sprechzeiten anbietet, so handelt es sich dabei nicht um einen tierärztlichen Notdienst. Es ändert sich für die regulären Sprechzeiten also nichts.
    Die Bundestierärztekammer e. V. stellt im Zusammenhang mit der Änderung der GOT eine Information für Patientenbesitzer zur Verfügung. https://www.bundestieraerztekammer.de/…/GOT_Notdienst_final…&