Chemotherapie für Tiere

Chemotherapien sind auch beim Tier möglich und sinnvoll und werden von uns durchgeführt. Voraussetzung ist natürlich eine genaue Diagnosestellung und ein intensives Gespräch, in dem alle Aspekte der Krankheit und der Therapie im Vorfeld geklärt werden.


Chemotherapien werden zunehmend und mit gutem Erfolg durchgeführt. Besonders erfolgreich ist die Chemotherapie, z. B. beim malignen Lymphom (v. a. beim Hund). Hier ist eine langfristige Tumorkontrolle möglich. Als zusätzliche (adjuvante) Therapie wird sie erfolgreich eingesetzt im Anschluss an die Operation diverser Tumoren, z.B. Knochentumore (Osteosarkome) oder Mastzelltumore.

Grundsätzlich soll eine Chemotherapie so durchgeführt werden, dass keine signifikanten Nebenwirkungen auftreten. Der Anteil an ernsthaften Nebenwirkungen liegt dabei unter 50%.

Bei bestimmten Tumorarten ist eine zusätzliche Bestrahlungstherapie sinnvoll. Dafür überweisen wir unsere Patienten in eine Spezialklinik, in der diese Therapie durchgeführt werden kann.